BuiltWithNOF
Trustpilot-Zensur

 

“Trustpilot” ist ein sogenanntes “Bewertungsportal”, d.h. hier kann der Kunde irgendwelche Firmen bewerten. Doch als ich jetzt meine negative Erfahrung mit einer Firma veröffentlichen wollte, erhielt ich die Meldung: “Bitte entfernen Sie die ungültigen Zeichen aus Ihrer Bewertung”. Offenbar waren ALLE Zeichen ungültig, denn was ich auch anstellte (Text kürzen und und und), die angeblich “ungültigen” ominösen Zeichen BLIEBEN BESTEHEN mit der jeweiligen Folge, dass ich den Text jeweils NICHT abschicken konnte.

Trustpilot - vergebliche Bewertung von ManoMano-560

 

Nun möchte ich also meine Bewertung HIER darlegen, wenn sie schon nicht bei TRUSTPILOT veröffentlicht wird. Möge sich jeder ein eigenes Urteil bilden, ob das nun bei Trustpilot Zensur ist oder nicht. Und wenn ja: was könnte das bedeuten?

 

 

Überschrift:

Die Plattform lässt den Kunden weitgehend im Regen stehen.

Um die Firma ManoMano sollte man einen großen Bogen machen! Mann oh Mann! Durch negative Erfahrung habe ich wieder mal gelernt, dass man prinzipiell bei Amazon oder Ebay kaufen sollte, wo ein ordentlicher Käuferschutz besteht und man, speziell bei Amazon, die Ware, wenn sie nicht den Zweck erfüllt, anstandslos und kostenfrei zurückschicken kann. Ich wollte bei ManoMano zwei Waschtisch-Armaturen bestellen – der klassischen Zweigriff-Art, bei denen man normalerweise die Ventile austauschen können müsste. Doch da ich schon diesbezüglich schlechte Erfahrungen gemacht hatte, frug ich ausdrücklich per Email nach, ob die Ventile problemlos auszutauschen gehen, was mir der Kundendienst per Email bejahte. Was dann kam, waren zwei Armaturen bei denen man erst gar nicht die obere Schraube abdrehen konnte, um überhaupt an das Ventil heranzukommen. Telefonisch Kontakt aufgenommen und mir wurde gesagt, eine Firma X würde sich mit mir in Verbindung setzen, um das Problem zu klären. Die Firma X antwortete auch prompt und wollte zunächst Fotos haben. Ich alles brav fotografiert, Fotos geschickt und im Einzelnen genauestens mein Anliegen geschildert, dass ich in der Lage sein will, die Ventile auszutauschen. Sodann bekam ich die folgende Antwort: <Hallo. Der Artikel, den wir verschickt haben, entspricht der Beschreibung. Können Sie mir sagen, warum ich das Ventil ersetzen muss? Mit freundlichen Grüßen. Ich danke Ihnen. Yoyo.>

Da ich auf solch eine Veräppelung nicht antworten wollte, wendete ich mich wieder per Email an den Kundendienst von ManoMano und stellte den Sachverhalt dar, dass der Kontakt mit der Firma X jeder Beschreibung spottet. Darauf erhielt ich die folgende freundliche Antwort vom Kundendienst von ManoMano: <es gibt noch weitere Händler die diesen Wasserhahn anbieten, ich habe sie alle kontaktiert und hoffe eine schnelle Antwort und Lösung zu Ihrem Problem. Tatsächlich kam dann nach ca. 10 Tagen eine Antwort: da ja offensichtlich mein Anliegen nicht funktioniere, könne eine Rücksendung eingeleitet werden bei der Firma X, diese würde sich bei mir melden. Wieder erschien „Yoyo“ auf der Plattform und machte mir den Vorschlag: 10% Reduction, da ja doch die Rücksendekosten so hoch wären. Darauf habe ich mich dann quasi notgedrungen eingelassen, denn wer weiß, abgesehen von den Retourkosten, in welche Wickelei ich noch mit der Rücksendung geraten würde!

 

 – Die gehen offenbar davon aus: 1.  Irgendein Uninformierter (der sich nicht vorher über „ManoMano“, z.B. bei „Trustpilot“, kundig gemacht hat) findet sich immer, der bei uns was kauft, und 2. Der Kunde, der bei uns was reklamieren will, wird wenn nötig (z.B. wenn ein Ersatz nicht einfach zu beschaffen ist) möglichst so lange gar gekocht, bis er entnervt aufgibt. Dann sind sie das Problem los. Und um etwas zurückzusenden, so entnehme ich einigen Kommentaren hier, werden drittens weitere Fußangeln ausgelegt, um den Kunden an der Rücksendung zu hindern. – ManoMano scheint eine ‚Plattform‘ zu sein, halbwegs analog zum früheren Ebay, wo man seinerzeit ebenfalls im Regen stehen gelassen wurde, wenn einem ein Händler der Ebay-Plattform auf die krumme Tour kam. Das ist jetzt, glaube ich jedenfalls, bei Ebay nicht mehr der Fall. Man hat dort mittlerweile, denke ich, einen relativ guten Kundenschutz! Die Händler werden offenbar an die Kandare genommen. Desgleichen hat erst recht Amazon persönlich den besten Kundenschutz worldwide, aber auch bzgl. windigen Amazon-Händlern wird man geschützt: was ja das eigentliche Erfolgsgeheimnis von Amazon ist, dass sie auf der Seite der Kunden stehen, und die Kunden eben NICHT verar***en wollen. Ich habe bei Amazon nicht nur Bewertungsprozente über die Händler, sondern konnte bislang ALLE meine Beanstandungen (ausgenommen Lebensmittel) kostenlos zurücksenden. Auch die Händler mussten dann jeweils in den sauren Apfel beißen.

M.a.W. mindestens müsste ein Laden jenseits von Amazon und Ebay Trusted-Shops-mäßig abgesichert sein – oder ansonsten: Finger weg!!! Jedenfalls ist das nach der Erfahrung mit „ManoMano“ MEINE Devise!

 

 

 

 

 

[Home] [Film-Favorites] [Literatur Favorites] [Musik-Favorites] [Argumentations-Tricks] [2022] [Theorie & Fakten] [YouTube-Diskussion] [Ukraine] [Bewusstsein-Sein] [Liebe zum Kind] [Literaturbetrieb] [Trustpilot-Zensur] [Narzissmus] [68er Kinderläden] [2021]